Projekt JES - Jugend Engagiert Sich

Projekt JES - Jugend Engagiert Sich

Projekt JES - Jugend Engagiert Sich

Ansprechpartner

Marta Glauer-Muche

Ort

Paritätische Freiwilligendienste Sachsen gGmbH
Am Brauhaus 8
01099 Dresden

Links

Bürgerschaftliches Engagement fördert Solidarität und gibt das Gefühl, etwas zu bewirken. Viele Studien zeigen: wer früh Engagement lernt, bleibt ein Leben lang dabei. Gleichzeitig bietet Ehrenamt die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen, sich persönlich weiterzuentwickeln und ins Berufsleben reinzuschnuppern. Sehr junge Menschen bzw. Menschen mit geringen Deutschkenntnissen sind jedoch oft mit Vorbehalten und Skepsis seitens der potenziellen Einsatzstellen konfrontiert. Und die Suche nach einem Ehrenamt, die Kontaktaufnahme mit Einsatzstellen sowie Klärung der Formalitäten, stellen oft eine Überforderung für sie dar.

Ziel des Projektes ist es möglichst viele junge Menschen für Engagement zu begeistern, sie in passende Einsatzstellen zu vermitteln und sie während des Engagements gut zu begleiten, damit sie positive Erfahrungen machen und sich möglichst lange ehrenamtlich engagieren. Und im besten Fall ihrer peer group das Projekt weiterempfehlen.

Dank einer intensiven Akquise wurden über 100 unterschiedliche Einsatzstellen gewonnen, die jungen Menschen attraktive Engagementmöglichkeiten bieten. Seit dem Projektbeginn haben circa 50 junge Menschen eine Engagementstelle gefunden. Die Beweggründe für ein Engagement sind unterschiedlich. Es gibt Schüler:innen, die in ein Berufsfeld reinschnuppern möchten, geflüchtete Menschen, die nach Integrationsmöglichkeiten suchen, Menschen, die aufgrund gesundheitlicher Belastung keiner Vollzeitbeschäftigung nachgehen können oder Jugendliche, die von ihren Familienhelfer:innen zum Engagement ermutigt wurden. Zusätzlich zu ihrem Engagement nehmen die Jugendlichen an Begleitveranstaltungen teil, wie Workshops, Erste-Hilfe-Kurse, Exkursionen oder Austauschtreffen.

Von Anfang an waren Schulen wichtige Projektpartner. Es wurden bisher über 60 Infoveranstaltungen und Workshops zum Thema Engagement an Schulen durchgeführt, an denen circa 1.000 junge Menschen teilgenommen haben.

Entscheidender Gelingensfaktor des JES-Engagements ist die kontinuierliche Begleitung durch die JES-Referentinnen, wodurch sich das Projekt von einer klassischen Ehrenamtsagentur unterscheidet. Die Referentinnen halten intensiven Kontakt zu allen Teilnehmenden durch regelmäßige Telefonate, E-Mails sowie Reflexionsgespräche in den Einsatzstellen. Sie stehen den Jugendlichen und den Einsatzstellenbei Fragen, Schwierigkeiten, Konflikten zur Seite.